Auswahl an Kartons

Kartons als Alternative zu Plastik?

Die Plastikproblematik wurde bei uns bereits thematisiert und ist nach wie vor ein Problem für Mensch und Umwelt. Eine mögliche Alternative zu Plastik sind Kartons, doch inwiefern diese sich wirklich eignen, wollen wir hier etwas genauer betrachten. Neben einer großen Auswahl an Kartons für verschiedene Zwecke gibt es auch Kartons, die unsere Umwelt weniger belasten als andere.

Plastikmüll hinterlässt bleibende Spuren

Wenn Plastik nicht mehr gebraucht wird und in den Müll kommt, dann wird dieses nicht von der Natur abgebaut. Viele haben bestimmt schon Bilder von vollkommen mit Plastik vermüllten Flüssen gesehen, denn was die Natur nicht wieder abbauen kann, wird auch nicht wieder verschwinden. Plastik wird nur in kleinere Teile zersetzt, wodurch es von Lebewesen wieder aufgenommen werden kann und deren Gesundheit belastet. Einmal in der Nahrungskette angekommen, werden die Plastikteilchen auch von Menschen aufgenommen. Neben diesen Gefahren gehen auch noch weitere von Plastik aus, wie Sie auf unserer Seite nachlesen können. Die einzige Alternative wäre das Verbrennen von Plastik, dabei würden aber auch giftige Stoffe entstehen. Die beste Lösung ist also auf Plastik zu verzichten, beispielsweise indem man Kartons benutzt.

Kartons als Alternative

Der große Vorteil von Kartons ist, dass sie von der Natur wieder abgebaut werden können und hauptsächlich aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen. Hinzu kommt, dass ein Karton zu einem großen Teil aus Altpapier besteht, wiederverwendbar ist und nicht viel Geld kostet. Auf den ersten Blick also scheint der Karton eine gute Alternative zu sein, bei genauerer Betrachtung sieht man aber auch hier negative Folgen für unsere Umwelt. Bei der Produktion von Papier kommen schädliche Chemikalien zum Einsatz und es wird mehr Energie benötigt als bei der Produktion von Plastik. Recycelte Kartonagen enthalten außerdem oft Stoffe wie Weichmacher oder Druckfarbenbestandteile. Druckfarben sind auch auf Verpackungen für Lebensmittel zu finden und können schädlich sein.

Wie sollten Verbraucher vorgehen?

Kartons können der Umwelt also auch schaden, aber nicht alle Kartons belasten die Umwelt in gleichem Maße, es gibt beispielsweise umweltfreundlicherer Kartons die komplett auf Kunststoff verzichten. Außerdem gibt es auch noch andere Alternativen zu Plastik als Kartons. Der wichtigste Tipp in Bezug auf Verpackungen ist, diese möglichst wenig zu verwenden und wenn man Sie verwendet, dann sollte man sie am besten auch wiederverwenden und nicht unnötiger Weise entsorgen. Vor allem Kartons können mehr als einmal benutzt werden und jeder sollte seinen eigenen Verbrauch von Papier und ähnlichem im Auge behalten und hinterfragen, ist zum Beispiel der „Coffee to Go“ im Pappbecher immer notwendig?

Über Robert Zimmermann 33 Artikel
Ich bin Diplom-Geograph mit dem Schwerpunkt Stadtgeographie und Einzelhandelsentwicklung und neben geographischen Fragestellungen auch sehr an den Themen Nachhaltigkeit, Umwelt und Verbraucherschutz interessiert. Hier geht es meinem Google+ Profil