MyCouchbox goes green!

MyCouchbox ist ein junges StartUp aus Stuttgart, das monatliche Überraschungsboxen mit süßen und salzigen Snacks verschickt. Das Besondere hierbei ist, dass der Warenwert der Boxen immer höher als der Kaufpreis ist.
Jetzt fragt ihr euch sicher, was daran besonders nachhaltig sein soll?

Umweltfreundliche Verpackung
Bei MyCouchbox werden braune Boxen verwendet, sodass die Umwelt nicht durch die Chemikalien, die beim Bleichen von Pappe entstehen, verunreinigt wird.
CO² neutraler Versand
Die Snackboxen werden grün versendet, also so CO² arm wie möglich. Da sich Abgase aber natürlich nie komplett vermeiden lassen, wird zum Ausgleich in Klimaschutzprojekte investiert.
Keine unnötigen Umverpackungen
Bei der Verpackung der Boxen werden keine unnötigen Umverpackungen verwendet. Das bedeutet, dass jede Box nur einfach verpackt wird um Papier und Pappe zu sparen.
Aktuell: Crowdfunding Projekt zum Thema Müllverwertung
Jeden Monat fallen bei der Fertigstellung der Boxen Berge von Papiermüll an. Dieser wurde bisher auf die herkömmliche Art, in die Mülltonne, entsorgt. Doch das soll sich jetzt ändern. Das Team von MyCouchbox hat eine Crowdfunding Kampagne auf die Beine gestellt, die zur Finanzierung einer speziellen Müllpresse beitragen soll. Mit dieser kann der Papiermüll zu großen Paketen gepresst werden, welche anschließend auf einen Wertstoffhof gebracht und recycelt werden.

Das MyCouchbox-Team freut sich über jeden Beitrag und schenkt euch im Gegenzug verschiedenste Snackboxen als Dankeschön.

Hier geht es zur Crowdfunding-Seite: MyCouchbox

Über Robert Zimmermann 33 Artikel
Ich bin Diplom-Geograph mit dem Schwerpunkt Stadtgeographie und Einzelhandelsentwicklung und neben geographischen Fragestellungen auch sehr an den Themen Nachhaltigkeit, Umwelt und Verbraucherschutz interessiert. Hier geht es meinem Google+ Profil