Nist- und Überwinterungsplätze für Insekten

Wenn Sie im Garten ausreichend Platz für etwas Zusätzliches vorfinden, dann wäre ein Insektenhotel vielleicht die passende Ergänzung. Es hat äußerlich starke Ähnlichkeit mit einem Puppenhaus aus Holz. Aufgrund der Materialauswahl eignet sich das Insektenhotel auch als Zierde im Garten. Der Zweck ist aber nicht darin zu sehen, dass Sie das Insektenhotel nur als Zierde betrachten. Diesen Zweck erfüllt es selbstverständlich auch, es bietet aber vor allem den Insekten Schutz im Winter. Seit gut zwei Jahrzehnten wird es auch unter heimischen Gärtnern immer beliebter und findet sich in immer mehr deutschen Gärten. Wenn Sie sich erst einmal für den Erwerb eines solchen Insektenhotels entschlossen haben, dann stellen sich in diesem Zusammenhang sehr viele Fragen. Wir wollen in diesem Artikel auf die wichtigsten Fragen im Zusammenhang mit der Errichtung eines Insektenhotels näher eingehen.

Wichtige Fragen im Zusammenhang mit dem Insektenhotel

In erster Linie müssen Sie ausreichend Platz in ihrem Garten schaffen. Damit zusammenhängend stellt sich die Frage, wohin mit dem Insektenhotel. Die Frage der Platzierung ist also eine sehr dringliche Frage, die zu Beginn der Planung beantwortet werden sollte. Zunächst werden Sie vermutlich an eine passende Stelle im Garten denken, die auch die optische Gartenwirkung erhöht. Wichtig ist aber vor allem, dass Sie dafür einen Standort im Süden wählen. Auf keinen Fall sollten Sie das Insektenhotel auf der Wetterseite errichten. Es muss immer ausreichend Sonne vorhanden sein.

Verwechslung des Insektenhotels mit dem Wildbienenhotels

Häufig liest man in Blogs oder gar in verschieden Fachartikels, dass diese beiden Begriffe in einem Atemzug benutzt werden. Deshalb führen diese beiden Begriffe immer wieder zu Verwechslungen. Wir wollen Sie kurz aufklären, damit nicht Sie auch in diese Falle tappen. Die Folgen der Verwechslung kann nämlich schwerwiegende Probleme versuchen. Damit Sie diese vermeiden, sollten Sie den Artikel noch kurz bis zum Ende lesen. Nicht zu verwechseln ist das Insektenhotel mit dem Wildbienenhotel. Leider kommt es oft durch Unwissenheit zu einer Verwechslung, die nicht gerade im gegenseitigen Interesse beider Parteien liegen. Wenn nämlich das falsche Material beim Bau eines Wildbienenhotels verwendet wird, dann nisten sich darin neben den Bienen auch viele Insekten ein. Das trifft zum Beispiel auf das Wildbienenhotel aus Stroh oder Tannenzweigen zu. Hier fühlen sich nämlich auch im Winter viele Insekten wohl. Was allerdings den Insekten gefällt, mögen die Bienen nicht. Daher sollte man beim Bau des Wildbienenhotels auf Materialien, wie zum Beispiel Stroh oder Tannenzweige verzichten.

Über Robert Zimmermann 50 Artikel
Ich bin Diplom-Geograph mit dem Schwerpunkt Stadtgeographie und Einzelhandelsentwicklung und neben geographischen Fragestellungen auch sehr an den Themen Nachhaltigkeit, Umwelt und Verbraucherschutz interessiert. Hier geht es meinem Google+ Profil